Igor SavitskiIgor Savitski
Geboren 1959 im ukrainischen Charkow.

An der Musikhochschule von Lwow absolvierte er neben dem Studium der klassischen Gitarre eine Dirigentenausbildung mit spezieller Ausrichtung für großes folkloristisches Orchester. Acht Jahre arbeitete er als Gitarrist und Dirigent an der Philharmonie von Ternopol.

Seit 1997 lebt und arbeitet er in Berlin als Musiker und zeitweise Hufschmied, was ihm den Beinamen „singender Hufschmied“ einbrachte.

Neben dem „Malenki Fun Orchester“ tourt er mit einem Puschkinprogramm und mit Liedern des bekannten sowjetischen Liedermachers Wladimir Wyssozki durch die Welt.

 

Bernd HuberBernd Huber
Geboren 03.04.1962 in Havelberg.

Während seiner klassischen Violinausbildung an der Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ zeigte er Interesse für improvisierte Musik und lernte die Musik Django Reinhardts, Vater des sogenannten „Zigeunerswing“ kennen.

1981 exmatrikuliert, spielte er zunächst im „Staatlichen Unterhaltungsorchester Eberswalde“ und beendete nebenbei sein Musikstudium.

1984 machte er Bekanntschaft mit einigen Berliner Sintis, wird festes Mitglied bei „Sinti-Swing“ (1987 AMIGA-Platte „Bei mir bist du schoen“).

Nach der Wende spielte er zusätzlich bei einem Folk- und Blues Projekt und bei „Swinging Strings“, die sich ebenfalls an Django Reinhardt orientieren.

Nebenbei machte er Hörspielmusiken, mehrere Tourneen mit dem „Theater des Ostens“ und war für einige Spielzeiten Gastmusiker beim Berliner Kabarett „Die DISTEL“.

Seit Sommer 1999 ist er festes Mitglied beim „Malenki Fun Orchester“.

 

Sascha Drosdow

„Sascha“
Alexander Drosdow
1965 in der Nähe der russischen Stadt Jaroslawl geboren.
Er studierte klassisches Schlagzeug, kam mit der Band „Rasputin“ nach Berlin und lebt hier seit 1992.
Er arbeitet in der Gruppe „Isbar“, ein Projekt, was von der Berliner Philharmonie gefördert wird. Seit 2000 spielt er bei „Malenki Fun Orchester“.

 

 

 

 

Eugen MillerEugen Miller

Geboren  in Kasachstan.

Er absolviert ein Studium an der Hochschule für
Kultur und Kunst in Samara (Russland),  E-Bass und Kontrabass.

Seit 2002 lebt Eugen Miller in Berlin.

Spielt in verschiedenen Besetzungen, auch fürs
Radio und Fernsehen. Er war 1996 Preisträger des Jazz Festival in Atlanta (USA).

Eugen Miller lebt mit Herz und Seele für die Musik. Sein fundiertes Wissen über Jazz
prägt auf eine ganz besondere Weise seine Musik.